GAI Füllmonoblock Serie W

  • GAI Serie W:Serie 6 - 2006
  • GAI Serie W:Serie 0 - 1000
  • GAI Serie W:Serie 0 - 1300
  • GAI Serie W:Serie 0 - 1600
  • GAI Serie W:Serie 0 - 2000
  • GAI Serie W:Serie 1 - 1001
  • GAI Serie W:Serie 1 - 1301
  • GAI Serie W:Serie 1 - 1601
  • GAI Serie W:Serie 1 - 2001
  • GAI Serie W:Serie 2 - 1002
  • GAI Serie W:Serie 2 - 2002
  • GAI Serie W:Serie 3 - 1303
  • GAI Serie W:Serie 3 - 1603
  • GAI Serie W:Serie 5 - 1005
  • GAI Serie W:Serie 5 - 1305
  • GAI Serie W:Serie 5 - 1605
  • GAI Serie W:Serie 5 - 2005
  • GAI Serie W:Serie 6 - 1306

GAI Füllmonoblock Serie W

Füllmonoblöcke aus Rinser, Entlüftungsstation, Falldruckfüller, Gasinjektor und mehreren Verschlussmöglichkeiten mit einer Leistung bis 2.400 Fl./Std.


Serie W

Füllleistung: 750 – 1.500 Liter/Std. (je nach Anzahl der Füllstellen)
Flaschenleistung: bis 2.400 FL/Std. regelbar mittels INVERTER

1) FLASCHENAUSSPRITZER
Die Flaschen werden mittels Greiferbacken am Flaschenhals gegriffen, über nockengetriebene Zahnstangen gedreht und mit Wasser ausgespritzt. Dabei werden die Spritzstäbe bis zu 70mm in den Flaschenhals eingeführt, wodurch eine perfekte Arbeitsweise gewährleistet wird. Die Ausspritzung erfolgt nur wenn eine Flasche vorhanden ist. Das Innere der Flasche kommt dabei nicht mit den Maschinenteilen in Berührung. Die Ausspülflüssigkeit wird in einem geschlossenen Kreislauf aufgefangen und weggeleitet. Sobald die Greifer in ihre Ausgangsstellung zurückkehren, geben sie die Flasche frei, die vom Auslaufstern auf das Transportband zurückgeführt wird. Die Höheneinstellung des Rinsers erfolgt elektrisch.

2) ENTLÜFTUNGSSTATION
Durch eine Hochleistungsvakuumpumpe wird die Luft den Flaschen entzogen. Anschließend wird die Flasche mit einem Gas befüllt. Im späteren Füllvorgang entweicht das Gas über das Luftrohr in den Füllbehälter und lagert sich über den Wein ab. Dadurch wird eine Oxidation verhindert.

3) FALLDRUCKFÜLLER
für Flaschen mit maximalem Durchmesser 115mm. Bei den Füllventile (patentiert) wird die Weinströmung und das Gasrücklaufrohr geschlossen, wodurch jeglicher Luftkontakt mit dem Inneren des Behälters verhindert wird. Das Einfüllniveau ist manuelle regulierbar von 30 bis 90mm unterhalb der Flaschenhalsmündung. Die Füllventile haben Zentrierkonusse. Durch die zentrale Weinzufuhr von unten in den Füllbehälter ermöglicht eine vollständige und natürliche Entleerung. Der Weinfluss wird durch ein pneumatisches Magnetventil reguliert. Zum Wassen und Sterilisieren vom Füllbehälter ist eine Öffnung am Deckel vorgesehen. Der Füller arbeitet wahlweise mit oder ohne leichtes Vakuum. Die Flaschenheber werden mechanisch mittels Federn gehoben und mittels Nockenwelle wieder gesenkt. Die Höheneinstellung des Füllers erfolgt händisch mittels Kurbel.

4) GASINJEKTOR ZUR ÜBERLAGERUNG
Vor dem Verkorkvorgang wird der Wein mit einem Gas überlagert. Wahlweise CO2 oder Stickstoff. Dieser Vorgang ist wirklich wichtig um den Sauerstoffanteil in der Flaschen zu reduzieren. Zudem kann der Betreiber mit dieser Station das Füllniveau millimetergenau kontrollieren.

5) NATURKORKER 4140P
Das Korkschloss komprimiert die Korke langsame auf 16mm mit 4 prismaförmigen Korkschlossbacken, welche gehärtete, geschliffen und hochglanzpoliert sind. Die Enstellung vom Stempel für die Korktiefe wird manuell verstellt. Im Verkorkvorgang wird ein Vakuum durch eine Hochleistungsvakuumpumpe erzeugt, um keinen Druck in der Flasche zu erzeugen und um Risiken von Tropfen zu vermeiden. Die Demontage vom Korkschloss und der Zentriertulpe zur Reinigung ist sehr einfach und schnell. Die Höheneinstellung der Verschlusssäule erfolgt händisch mit einer Kurbel.

6) VERSCHLUSSSÄULE MIT SCHRAUBVERSCHLIESSER 4295
Im ersten Arbeitsschritt wird der Wein mit einem Gasinjektor mit einem Gas überlagert, wahlweise CO2 oder Stickstoff, um die Sauerstoffmenge zwischen Wein und Schraubverschluss deutlich zu verringern. Der zweite Arbeitsschritt ist die Kapselbegasung. Dadurch wird auch die Sauerstoffmenge im Kapsel verringert. Im dritten Arbeitsschritt ist die Kapselaufsetzung auf die Flasche über einen pneumatischen Verteilerkopf. Im vierten und letzten Arbeitsschritt fixiert der Schraubverschlusskopf mit einem 4 Rollensystem (2 Rollen für Gewinde, 2 Rollen für unterem Verschluss). Der Verschlusskopf ist mit einem “KEIN KAPSEL – KEIN ROLLEN” System ausgestattet. Geschwindigekeitsregulierung des Verschlusskopfes ist regelbar über Inverter. Die Verschlusssäule beinhaltet ein Wendekopfsystem, wodurch eine Kronenkorkausrüstung rückseitig zur Schraubverschlussausrüstung möglich ist. Die Höheneinstellung der Verschlusssäule erfolgt händisch mittels Kurbel.

Es besteht die Möglichkeit, die Rotation vom Rinser und/oder Naturkorker und/oder Schraubverschließer auszuschalten. Der Einzug und der Transport vom Rinser, Entlüftungsstation und Füller erfolgt über Schnecken, welche synchron auf die Flaschen abgestimmt sind.

Maschine geeignet für zylindrische Flaschen:
Höhe: 180 – 400mm; Durchmesser: ø 60 – 115 mm

Mögliche Zusatzausrüstungen:

  • 2-phasiger Rinser (1. Phase: Wasser; 2. Phase: Luft) Beide Kreisläufe sind völlig von einander getrennt. Die Spritzstäbe dringen 75mm in den Flaschenhals ein. Die Zeiten der Wassereinspritzung und der Luftausblasung werden über eine verstellbare externe Steuerwelle reguliert. Durch die Lufteinblasung wird der Wasserrückstand deutlich verringert.
  • Füllbehälter dickwandiger und hochglanzpoliert
  • zentrale Füllniveaueinstellung, regulierbar 30-90mm unter Flaschenmündung
  • elektrische Höhenverstellung (Rinser – Füller – 1.Verschlusssäule – 2.Verschlusssäule)
  • zentrale Dummy-Flaschen manuell ausklappbar zur Sterilisation vom Füller
  • Näherungsschalter am Ausgang vom Füller
  • uva.

Hersteller

GAI

Branche

Wein & Sekt

Leistung

Vollautom. <3000 Fl./Std.

Video